Europäisches Finanzsystem 2022: Abkopplung der City und Multi-Polarisierung der Finanzzentren in der Eurozone

„Brexit bedeutet Brexit“. Für Theresa May gibt es den „weichen Brexit“ nicht: ein Ausstieg aus der Europäischen Union ist zwangsläufig gleichbedeutend mit einem Ausstieg aus dem Gemeinsamen Binnenmarkt. „Brexit“ bedeutet für die britische Regierung also „harter Brexit“. Im GEAB Nr. 103 hat unser Team bereits die Möglichkeit beschrieben, dass sich die City 2020 „an der Peripherie des europäischen Kontinents“ wiederfindet. Mit der Aushandlung des Scheidungsvertrags kommen die ersten durch den schwierigen, aber unvermeidlichen Bruch verursachten Umzüge. Und wie bei jeder Scheidung teilen die ehemaligen Ehepartner das Mobiliar auf. In diesem Fall verlagern die Finanzunternehmen ihre Räumlichkeiten, Immobilienwerte und Mitarbeiter auf den Kontinent…
Für mehr, GEAB 121

Nordpolarmeer 2020-2050: Neue Seestraßen und geopolitische Verschiebungen
Beim Antizipieren darf man nicht zögern, zynisch zu sein. Wenn ein neuer Faktenstand auftaucht, darf man nicht zögern, ihn zu analysieren und zu versuchen, aus ihm einen unerwarteten Vorteil zu ziehen, auch wenn es dann politisch inkorrekt ist! Wenn wir diese Haltung auf eine Analyse der Zukunft der Ozeane anwenden, können wir nicht umhin, unseren Blick auf den Norden unseres Planeten zu richten. Tatsächlich könnte sich eine der offensichtlichsten Konsequenzen des Klimawandels, auf den Wissenschaftler und Beobachter unaufhörlich hinweisen, im Nordpolarmeer entfalten durch den anhaltenden Rückzug des Packeises, der bald Wasserstraßen für immer längere Perioden freisetzen wird … sogar das ganze Jahr. Und das Ergebnis wäre, ganz im Sinne der Verteidiger der Strategie „zum Wohle des Planeten“: die Meereswege über den Norden sind ungefähr ein Drittel kürzer als die normalen Meeresstraßen! …
Für mehr, GEAB 121