Home Aperçus 2018 in der Lücke zwischen wirtschaftlicher Erholung und Rückkehr des Wohlstands

2018 in der Lücke zwischen wirtschaftlicher Erholung und Rückkehr des Wohlstands

An der wirtschaftlichen Front dagegen sind die Neuigkeiten eher gut. Die Erholung sollte sich 2018 fortsetzen, teilweise übrigens auf der Basis dieser Rückkehr zu leichten Formen des Protektionismus – ein Protektionismus, der sich auf der Basis der großen nationalen und supranationalen Einheiten strukturiert und derzeit offen bleibt. Von diesem Standpunkt aus ist es eher eine Neuausrichtung als ein Rückzug.

Diese Neuausrichtung priorisiert die inländischen Verbrauchs- und Produktionsmärkte (chinesische, amerikanische, europäische …) und revitalisiert die Produktionsstrukturen erfolgreich, insbesondere in den Ländern, die ihr BIP nur noch durch das Finanzsystem aufgepumpt haben, vor allem die Vereinigten Staaten und England.

Doch diese Reindustrialisierung basiert auf einer Prekarisierung der Bevölkerungen (schwache Einkommen, prekäre Arbeitsverhältnisse, Abbau der sozialen Netze, Inflation)[1]. Deshalb wird der Wirtschaftsaufschwung nicht gleichbedeutend mit einer Rückkehr des Wohlstands sein. Die Steuersysteme sind dafür noch nicht bereit. 2018 werden Europa und die Vereinigten Staaten feststecken in einer schizophrenen Lücke zwischen guten Nachrichten an der wirtschaftlichen Front und schlechten Nachrichten an der sozialen Front… (GEAB 121 Auszug / Januar 2018)

____________________________________

[1]  Den Anfang macht der europäische Champion Deutschland, wie wir es in unseren verschiedenen GEAB-Ausgaben unterstrichen haben (siehe GEAB 120, 15/12/2017) – 17% der Europäer leben unter dem Armutsniveau (bei 60% des mittleren Einkommens). Dieser Anteil ist in Rumänien (25%) doppelt so hoch wie in den Niederlanden (12%). Quelle: Observatoire de la précarité, 10/11/2017

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Weitere Artikel
Geta Moldovan
07 Feb 2019

Eurozone : Der Ausweg über die Bankenunion?

#euro #Europa #Eurozone #Finanz #Wirtschaft

Aus haushaltspolitischer Sicht könnte dieser Kompromiss nur zu einer Form des Status quo führen. Die institutionelle Architektur wird der Reform von 2011-2013 ähneln, die auf von nur einer Seite unternommenen [...]

Geta Moldovan
06 Feb 2019

Chinesische Investitionen u. Nachfrage bedrohen die Nahrungsmittelautonomie

#China #Europa #Investition #Landwirtschaft

Eine Folge der von der Kommission geschaffenen systemischen Öffnung, die eine Gefahr für die europäische Nahrungsmittelsicherheit darstellen könnte, ist der Erwerb von landwirtschaftlichen Flächen durch ausländische, vor allem chinesische Investoren. [...]

Geta Moldovan
02 Jan 2019

„Dank“ China, Die EU übernimmt das protektionistische „Pro-Freihandels“-Modell (Die Ankündigung des GEAB / März 2018)

#China #EU #Europa #Geopolitik #Multipolare Welt

Wie jeder weiß, hat Donald Trump eine umfassende Neuerfindung der Handelsbeziehungen eingeläutet, dadurch dass er Zollschranken für Stahl und Aluminium eingeführt und dies, abgesehen von der Verpflichtung zum Schutz dieser [...]