Home Aperçus Kriegsfermente (Der Einfluss der Religion in der Gesellschaft)

Kriegsfermente (Der Einfluss der Religion in der Gesellschaft)

les religions dans le monde

Diese fundamentalistischen religiösen Bewegungen stärken sich in einer Welt, deren Transformation die Menschen erschreckt, die für die Modernität schlecht erzogen sind (und ihr deshalb misstrauen). Sie stärken sich auch durch ihre politische Instrumentalisierung. Diese beobachtbare Instrumentalisierung bringt sie den Orten der Macht näher. Ihre schon weit fortgeschrittene Fusion mit der Macht in den Nationalstaaten verheißt nichts Gutes. Insbesondere wenn wir dies mit der wachsenden Gefahr einer Finanzkrise verbinden, die als Auslöser wirken könnte.

In Brasilien verspricht die Wahl Bolsonaros (durch das gemeinsame Interesse des Militärs, der Finanzmächte und der Evangelisten) eine Ära der Verfolgung ethnischer und sexueller Minderheiten, der Zerstörung des Amazonas, der vollständigen Rückkehr zum Öl[1], der Verfolgung von politischen Gegnern, des Konflikts mit Venezuela, des Rückzugs von der modernen Multilateralität, symbolisiert durch die Teilnahme Brasiliens an den BRICS …

In Indien befindet sich Narendra Modi auf einer Gratwanderung zwischen Modernisierung und Hinduisierung des Landes. Und jede Entgleisung kann zu einem Entflammen von Gewalt gegen die Minderheiten und/oder die Nachbarn des Landes (Pakistan, China …) führen. Seine Amtszeit als Präsident wird bei den Wahlen von 2019 in Frage gestellt werden. Alles ist für einen Sieg der BJP bereit, aber welcher BJP? Diese politische Familie ist heute geteilt zwischen denen, die Modi für zu radikal halten[2], und denen, die ihn für zu moderat halten[3]. Innerhalb der BJP scheint daher der Wettlauf um die Nominierung begonnen zu haben und vom  Ergebnis dieses Rennens hängt die Zukunft des Landes und der Welt ab[4].

Auf dem Balkan sind zwischen politischer Polarisation der drei „Schutzmächte“ der Region (Europa, Russland, Türkei) und „Demokratisierung“ dieser Polarisation durch die affilierten religiösen Gruppen die Voraussetzungen gegeben für interkonfessionelle Gewaltexplosionen, denen die Schutzmächte nicht gleichgültig gegenüber stehen können, mit dem Risiko für ein Feuer, wie wir es vor 100 Jahren gesehen haben.

Und selbst wenn es den Staaten gelingt, sich nicht einzumischen, haben wir hier ein Modell der Kriege des 21. Jahrhunderts. Es begann mit dem islamischen Fundamentalismus, ruft in erster Linie nicht die bewaffneten Kräfte, sondern die Polizeikräfte auf den Plan und rechtfertigt alle Verdrehungen der Freiheiten, die man zunehmend beobachten kann seit dem 11. September 2001 – also der Morgendämmerung dieses neuen Jahrhunderts, dessen demographische Entwicklung und Vernetztheit unsere Staaten in Angst und Schrecken versetzen. Kein Wunder, dass diese Staaten schließlich diese Prozesse der Radikalisierung wohlwollend betrachten. Diese bringen „zu bekämpfende Böse“ (die Terroristen) und objektive Verbündete einer „Totalisierung“ der Gesellschaften (die „autorisierten“ Fundamentalisten) hervor.

Der letzte Bereich der Gesellschaft, der diese Entwicklung fördern wird, ist die Wissenschaft. Die ethischen Einschränkungen, die für die Anwendung von wissenschaftlichen Erkenntnissen beim Klonen, künstlicher Schwangerschaft und Genetik aufgestellt wurden, werden in den durch die gerade beschriebenen Prozesse geformten Staaten bedeutende „Befreier“ finden. Wenn diese Regierungen geboren werden aus der Angst vor der Zukunft, wird ihre Angst vor dem Anderen sie dazu führen, die neuen Formen des Eugenik[5] einzusetzen, die die Genetik anbietet, wie auch die neuen Formen der Massenüberwachung, die die Künstliche Intelligenz und die Blockchain möglich machen[6]. Trauriges Paradoxon. Auch kein Wunder, dass Hannah Arendt, diese große Theoretikerin des Totalitarismus und der Freiheit, gerade so geehrt wird…

Fur mehr, GEAB 129

[1]    Quelle: The National.ae, 11/11/2018

[2]    Quelle: GulfNews, 23/09/2018

[3]    Quelle: The Economic Times of India, 12/11/2018

[4]    Was 1,2 Milliarden Indern passieren wird, wird den ganzen Planeten beeinflussen.

[5]    Quelle: Wikipedia (Gattaca)

[6]    Quelle: Medium, 21/02/2018

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
13 Nov 2019

GEAB 139 (November): Die Themen

#Europa #Eurozone #Geopolitik #Indien #Investitionen #Krypto

Die Finanzmärkte und die Wirtschaft fangen an, soziale Unruhen als möglichen Auslöser der viel beschworenen Krise des Jahres 2020 wahrzunehmen: Demonstrationen, Anstieg der Staatsverschuldung, Haushaltskrise, Verlagerung des Schuldenmechanismus vom privaten [...]

Geta Grama-Moldovan
11 Nov 2019

Krise in Bolivien

#bolivien #Geopolitik #krise

Extrakt - GEAB 138 / 15 Okt. 2019 : "Der linke Präsident Evo Morales kandidiert trotz der verfassungsmäßigen Begrenzung und eines Referendums von 2016 gegen diese Umgehung für eine vierte [...]

GEAB
17 Jul 2019

Afrikanische Union: Das Ende des CFA-Franc (extrakt GEAB 110 / Dez. 2016)

#Afrika #Ekonomie #Geopolitik #Währungen

Afrika! Der zweitgrößte Kontinent der Welt nach Asien an Fläche und Bevölkerung, auch einer der ärmsten, erschüttert von Konflikten und Bürgerkriegen, vor allem aber mit einer der jüngsten Alterspyramiden der [...]