Europa 2018: Die abgeschaltete EU

Seit vielen Monaten antizipieren wir die politische Machtübernahme durch die Nationalstaaten, überall auf der Welt. Diese Machtübernahme ist notwendig wegen der strukturellen Unfähigkeit der supranationalen Ebenen – Schritt für Schritt eingerichtet in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert – die Reformen einzuleiten, zu denen die gigantischen weltweiten geopolitischen Umordnungen und die vom Internet verursachten gesellschaftlichen Veränderungen sie verpflichteten. Wenn im Gegenteil diese supranationalen Ebenen als Zwangsjacken dienten und so dazu beitrugen, die Probleme eher zu verschlimmern als sie zu lösen, dann wegen ihrer Illegitimität, zu regieren: in einer Welt, in der die Mechanismen der Demokratie, die Streit- und die Polizeikräfte in der Verantwortung der Nationalstaaten verblieben, blieb daher diese nationale Ebene der Gipfel des Governance-Gebäudes…

Für mehr, GEAB 123