Antizipation angewandt auf die weltweiten Politik- und Wirtschaftsnachrichten

Ihr Verständnis der Zukunft

Pressemitteilung

Geopolitik: 2020, ein Jahr im Zeichen des Mars

Eine unvollständige globale Landschaft der Risiken nach Kontinenten/Regionen Die geopolitischen Spannungen werden das Jahr 2020 dominieren. Die Gründe, von denen einige eher strukturell sind und andere eher zyklisch, sind folgende: - Die multipolare Welt begnügt sich nicht mehr damit, Geschäfte zu machen, sondern verteidigt ihre Routen und Jagdgründe (Europa, China, Israel, die Türkei, Saudi-Arabien, die VAE, der Iran und Russland sind heute zusätzlich zu den USA vollwertige geopolitische Akteure – also Verteidiger ihrer eigenen Interessen im Ausland). - Im Mittelpunkt dieser multipolaren Welt steht die wachsende strategische Rivalität zwischen den Vereinigten Staaten und China. - In einem Kontext sich vervielfachender Fronten und Haushaltsschwierigkeiten sind die Vereinigten Staaten gezwungen, ihre Prioritäten zu überdenken, was zu zwei disruptiven Entwicklungen führt: . Lösung vergangener Konflikte mit dem Ziel eines Rückzugs (Naher und Mittlerer Osten, Europa), wobei zwei disruptive Achsen geschaffen werden: die der Lösung (Handeln und damit einhergehendes Eingehen von Risiken) und die des Rückzugs (Bedenken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Verschwinden des amerikanischen "Peacekeepers"), . Umschichtung/Verstärkung bei den neuen strategischen Engagements der Vereinigten Staaten (Arktis, China, Südamerika), was zu offensichtlichen Reibungen führt. - Interne amerikanische Meinungsverschiedenheiten über die Strategie, die durch den Kontext des Wahlkampfs noch verschärft werden, in dem zwei [...]

Zusammenfassung

Panorama 2020: Das merkwürdige Jahr

Als Einführung in unsere jährlichen Januar-Schlüsseltrends finden Sie hier die großen, von uns identifizierten Linien, die das Jahr strukturieren. Dieses erste Jahr des neuen Jahrzehnts verspricht uns eine Reise durch [...]

Agenda für 2020 – Die Eckdaten

Mit kurzen Kommentaren hier einige wichtige Daten, die man man beim Blick auf das Jahr 2020 beachten sollte. Januar: Offizieller Austritt von Großbritannien Die Klärung beginnt, aber es sind noch [...]

Übersicht 2020: 32 Schlüsseltrends

GEABbyLEAP gibt Ihnen, wie jedes Jahr, einen zusammenfassenden Überblick über die wichtigsten Schlüsseltrends des beginnenden Jahres. Abgesehen von seinem intellektuellen Wert, der natürlich viele der Analysen unserer Forscher aus den [...]

Investitionen, Trends und Empfehlungen (Jan 2020)

Bitcoin: Digitales Gold Der ziemlich starke Preisanstieg des Bitcoin während der Krise zwischen dem Iran und Amerika bestätigt unsere Intuition vom vergangenen Juni: Bitcoin reagiert wie ein Zufluchtswert. Diese Beobachtung [...]

GEAB 141 (Januar): Die Themen

Der Januar dieses oft beschworenen Jahres 2020 ist jetzt da! Und damit auch unsere globale Gesamtansicht der Trends und Antizipationen. Die Aufgabe ist vielleicht noch schwieriger als sonst, am Anfang [...]

2019 Bestseller: Die beliebtesten Artikel auf geab.eu

GEAB Navi: Jährliches Karten-Update Globale systemische Krise – 2020: Beginn der Stabilisierungsphase 31 Oktober 2019: Das große Trafalgar der Angelsachsen GAFAM – Liliput-Staaten gegen Internet-Giganten Migrationsströme: Die Herausforderungen des Austrocknens [...]

GEAB 140 (Dezember): Die Themen

Beim Anbruch des Jahres 2020, dieses Brennpunkts der Transformation, und bevor wir unsere Augen auf das richten, was es für uns bereithält, ist es wichtig, so genau wie möglich zu [...]

Währungs-Geopolitik: Libra gegen E-Yuan

Die immense Stagnation einer Eurozone, die in einer zerfallenden EU gefangen ist, hat dazu geführt, dass der Euro viele Gelegenheiten verpasst hat. Aber zwei Wendepunkte reißen die Währungsunion aus ihrer [...]

GEAB 139 (November): Die Themen

Die Finanzmärkte und die Wirtschaft fangen an, soziale Unruhen als möglichen Auslöser der viel beschworenen Krise des Jahres 2020 wahrzunehmen: Demonstrationen, Anstieg der Staatsverschuldung, Haushaltskrise, Verlagerung des Schuldenmechanismus vom privaten [...]

Krise in Bolivien

Extrakt - GEAB 138 / 15 Okt. 2019 : "Der linke Präsident Evo Morales kandidiert trotz der verfassungsmäßigen Begrenzung und eines Referendums von 2016 gegen diese Umgehung für eine vierte [...]

Der Rückgang des Populismus in Europa

Dieser Effekt der getesteten und als unwirksam abgelehnten Grenzen wirkt sich auch bei den großen Schwierigkeiten von Matteo Salvini und Boris Johnson in Europa aus, die beide gegen eine "Front" [...]

GEAB 138 (Oktober): Die Themen

Letzten Monat kündigten wir einen "Richtungswechsel" in der US-Außenpolitik an. Mit der Übereinkunft zwischen Trump und Erdogan, die es der Türkei erlaubt, eine militärische Offensive in Nordsyrien zu starten, zeitgleich [...]

Kriegsfermente (Der Einfluss der Religion in der Gesellschaft)

Diese fundamentalistischen religiösen Bewegungen stärken sich in einer Welt, deren Transformation die Menschen erschreckt, die für die Modernität schlecht erzogen sind (und ihr deshalb misstrauen). Sie stärken sich auch durch [...]

IHRE ZUKUNFTSANALYSE

IHRE ZUKUNFTSANALYSE

Optimieren Sie Ihre Entscheidungen: Schließen Sie ein GEAB-Abo ab!

Greifen Sie für 24 € / Monat oder 220 € / Jahr online auf alle unsere Artikel und auf Ihren monatlichen GEAB zu.

Optimieren Sie Ihre Entscheidungen: Schließen Sie ein GEAB-Abo ab!

GEAB.eu is ihr Navigationssystem in einer Welt im Übergang!

Geopolitik, Governance, Wirtschaft, Gesellschaft, Finanzen, Währungen, neue Technologien, Energie … GEAB.eu beleuchtet den Weg, der Ihre Entscheidungen von heute mit ihren Zielen für morgen verbindet.

Jedes Jahr erstellt das GEAB-Team eine Überprüfung seiner Antizipationen, um ihre Zuverlässigkeit zu bewerten. Was von Zukunftsforschungs-Organisationen selten praktiziert wird, ist ein wesentlicher Teil des Wertes der Arbeit von GEAB.eu. Seit 2006 ergeben diese Bewertungen eine durchschnittliche Erfolgsquote von 75%.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Newsletter Registrieren

Melden Sie sich zu unerem kostenlosen News-Feed an (eine Auswahl aus WWNews und den letzten GEAB-Artikeln)