Antizipation angewandt auf die weltweiten Politik- und Wirtschaftsnachrichten

Ihr Verständnis der Zukunft

Pressemitteilung

31 Oktober 2019: Das große Trafalgar der Angelsachsen

Als Synthese und Einleitung unserer "GlobalEurope Zukunftsagenda" antizipieren wir ein Jahresende voller Überraschungen und Situationsumkehrungen - "überraschend" für das mediale Mainstream-Denken, aber im Einklang mit vielen unserer bisherigen Analysen. Brexit: Protektionistisches England oder protektionistisches Europa? Im Zentrum dieser Trendwenden steht der kommende Brexit, der eine neue Ära globalisierter Handelsbeziehungen einläuten und damit seine Planer, die Engländer, in den Mittelpunkt des Spiels stellen wird. Die Verbindung zum britischen Sieg von Trafalgar ist offensichtlich: In Unterzahl sollten die Engländer verlieren; ihr Admiral Nelson hat die Schlacht nicht überlebt; aber am Ende gab Napoleon jede Hoffnung auf einen Sieg über das Vereinigte Königreich auf; und die Engländer gewannen damit die Vorherrschaft über die Meere. Lassen Sie uns diese verschiedenen Punkte aufgreifen und auf die aktuelle Situation anwenden: . das kleine England allein, isoliert vom Kontinent, sollte seinen leichtfertigen Austritt nicht überleben . ein gewisses England, das tatsächlich etwa dreißig Jahre lang durch die EU über den Kontinent herrschte, ist tot . Europa wird Großbritannien nicht zu seinen eigenen Bedingungen zurückerobern, im Gegenteil, es wird dasjenige sein, das sich auf England einstimmen muss . die Engländer sind dabei, sich im Zentrum der modernen weltweiten Dynamiken neu zu positionieren. Im April 2018 warnten wir in [...]

Zusammenfassung

GlobalEurope Zukunfts-Agenda (Oktober – Februar): 56 Daten, die die Welt verändern (oder nicht)

Um in einer komplexen und sich wandelnden Welt vorankommen zu können, ist es besser, ein Navi zu haben. Der vorliegende, dreimal jährlich publizierte Kalender der Zukunft ist einer der vielen [...]

2020: Das neue Griechenland – eine transatlantische Falle

Seit dem 8. Juli ist das "Zwischenspiel Tsipras", das die Europäische Union, die Vereinigten Staaten und so viele andere Interessen so wütend gemacht hat, beendet. Der Wind der Hoffnung und [...]

Im Fokus: Herausforderungen für den Chemiesektor der EU

Die europäische chemische Industrie ist mit vielen Herausforderungen konfrontiert, resultierend aus Veränderungen ihrer Wettbewerbsposition, globalen und lokalen Umweltfragen, sowie regulatorischen und technologischen Innovationen. Grundsätzlich ist Europa derzeit nicht gut positioniert; [...]

Investitionen, Trends und Empfehlungen (Okt 2019)

Währungspolitik – Achtung vor einem unerwarteten Lenkmanöver Das Kippen der wirtschaftlichen Signale in Richtung Grün wegen der Reduzierung der Handelsspannungen zu Jahresende, kombiniert mit der Rebellion von großen Zentralbankiers gegen [...]

Der Rückgang des Populismus in Europa

Dieser Effekt der getesteten und als unwirksam abgelehnten Grenzen wirkt sich auch bei den großen Schwierigkeiten von Matteo Salvini und Boris Johnson in Europa aus, die beide gegen eine "Front" [...]

GEAB 138 (Oktober): Die Themen

Letzten Monat kündigten wir einen "Richtungswechsel" in der US-Außenpolitik an. Mit der Übereinkunft zwischen Trump und Erdogan, die es der Türkei erlaubt, eine militärische Offensive in Nordsyrien zu starten, zeitgleich [...]

Kriegsfermente (Der Einfluss der Religion in der Gesellschaft)

Diese fundamentalistischen religiösen Bewegungen stärken sich in einer Welt, deren Transformation die Menschen erschreckt, die für die Modernität schlecht erzogen sind (und ihr deshalb misstrauen). Sie stärken sich auch durch [...]

Auszüge aus unseren Juli-Antizipationen zum Tourismus in Europa … (im Kontext der Thomas Cook-Pleite)

Im Laufe des nächsten Jahrzehnts werden Abschwächungsschocks, ausgelöst durch die kombinierte Wirkung von verstärktem Wettbewerb, von Sättigung und "Müdigkeit" und von Umweltaspekten, all das im Rahmen einer umfassenden Infragestellung der [...]

Die Herausforderung der Institutionalisierung der Kryptowährungen

Auch wenn der schwärmerische Hype um das Krypto- oder virtuelle Geld in der Öffentlichkeit gerade an Fahrt verliert, bleibt die angestoßene Bewegung robust. Die Vielseitigkeit der Technologie, ihr Einsatz in [...]

Wie sehen die europäischen Privatbanken morgen aus?

Wenn sich die digitalen Währungen der Zentralbanken allgemein verbreiten, sollte innerhalb von 10 Jahren die Rolle der Geldemission, die vor fast 50 Jahren anfing, den Zentralbanken zu entkommen, ihnen durch [...]

Afrikanische Union: Das Ende des CFA-Franc (extrakt GEAB 110 / Dez. 2016)

Afrika! Der zweitgrößte Kontinent der Welt nach Asien an Fläche und Bevölkerung, auch einer der ärmsten, erschüttert von Konflikten und Bürgerkriegen, vor allem aber mit einer der jüngsten Alterspyramiden der [...]

GEAB SPEZIELLE – Juli 2019 (Zusammenfassung)

Europäischer Tourismus 2020-2030: Die unwahrscheinliche Allianz zwischen Tourismus und Protektionismus Entgegen den fieberigen und durch die Aussichten auf ein exponentielles Wachstum der weltweiten Touristenströme angeheizten Träumen der Beamten in Brüssel [...]

Virtualisierung des europäischen Finanzsystems: Eine neue Etappe der Ausschaltung der Vermittlung

Der IWF und die internationalen Finanzinstitutionen bereiten Reformen des internationalen Währungssystems vor, die auch dieser doppelten Zielsetzung von Effizienz (und damit Modernität und Weltoffenheit) und Akzeptanz (und damit Achtung der [...]

IHRE ZUKUNFTSANALYSE

IHRE ZUKUNFTSANALYSE

Optimieren Sie Ihre Entscheidungen: Schließen Sie ein GEAB-Abo ab!

Greifen Sie für 24 € / Monat oder 220 € / Jahr online auf alle unsere Artikel und auf Ihren monatlichen GEAB zu.

Optimieren Sie Ihre Entscheidungen: Schließen Sie ein GEAB-Abo ab!

GEAB.eu is ihr Navigationssystem in einer Welt im Übergang!

Geopolitik, Governance, Wirtschaft, Gesellschaft, Finanzen, Währungen, neue Technologien, Energie … GEAB.eu beleuchtet den Weg, der Ihre Entscheidungen von heute mit ihren Zielen für morgen verbindet.

Jedes Jahr erstellt das GEAB-Team eine Überprüfung seiner Antizipationen, um ihre Zuverlässigkeit zu bewerten. Was von Zukunftsforschungs-Organisationen selten praktiziert wird, ist ein wesentlicher Teil des Wertes der Arbeit von GEAB.eu. Seit 2006 ergeben diese Bewertungen eine durchschnittliche Erfolgsquote von 75%.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Newsletter Registrieren

Melden Sie sich zu unerem kostenlosen News-Feed an (eine Auswahl aus WWNews und den letzten GEAB-Artikeln)