Home Les bulletins GEAB GEAB 98 Die China Krise: Wie kann man eine Wirtschaft bewusst verlangsamen?

Die China Krise: Wie kann man eine Wirtschaft bewusst verlangsamen?

Nach einer unglaublich langen Periode hektischen Wachstums, hat die chinesische Wirtschaft begonnen, sich zu verlangsamen. Während die Phase des schnellen Wachstums von bemerkenswerter Stabilität gekennzeichnet war, wird die Phase des langsameren Wachstums, wenn man die gegenwärtige Krise als Indikator verwenden kann, wahrscheinlich turbulenter sein. Das langsamere Wachstum einer Wirtschaft ist sehr viel schwieriger, als sie zu managen, wenn sie gut läuft.

Die große globale Kohlenwasserstoff-Vision: in Richtung einer Annäherung des europäischen und indischen Marktes?

Im gegenwärtigen Aufruhr auf dem Ölmarkt stellt sich die Frage: wie verändern sich die europäischen und indischen Märkte mit dem jüngsten Rückgang des Rohöl-Benchmarks? Wir legen hier unsere Gedanken über einige der weserntlichen Ergebnisse und ihrer Auswirkungen vor: wird die große „globale Kohlenwasserstoff-Vision“ umgesetzt werden?

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
15 Sep 2019

IWF 2020: „Kollateralopfer“ des Handelskrieges USA-China

#euro #Europa #Finanzen #governance #Währungen

Nicht nur Hongkong befindet sich mitten im Kreuzfeuer des Handelskrieges zwischen den USA und China. Eines der Kollateralopfer der großen tektonischen Plattenbewegung, die derzeit stattfindet, könnte der IWF werden. In [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Sep 2019

Bolton – Welt – USA 2020: Eine amerikanische Perestroika

#Europa #Gesellschaft #governance #populismus #trump

Im Einklang mit unseren Antizipationen aus dem Jahr 2006 über den Fall des zweiten Pols des bipolaren Systems mit Russland und den Vereinigten Staaten als Zentren, ist die jüngste Entlassung [...]

Geta Grama-Moldovan
12 Jul 2019

Europäischer Tourismus 2020-2030: Die unwahrscheinliche Allianz zwischen Tourismus und Protektionismus

#asien #Europa #multipolarewelt #tourismus #Wirtschaft

Entgegen den fieberigen und durch die Aussichten auf ein exponentielles Wachstum der weltweiten Touristenströme angeheizten Träumen der Beamten in Brüssel und in unseren Hauptstädten wird die EU bald nicht mehr [...]