Home Aperçus Die Herausforderung der Institutionalisierung der Kryptowährungen

Die Herausforderung der Institutionalisierung der Kryptowährungen

Auch wenn der schwärmerische Hype um das Krypto- oder virtuelle Geld in der Öffentlichkeit gerade an Fahrt verliert[1], bleibt die angestoßene Bewegung robust. Die Vielseitigkeit der Technologie, ihr Einsatz in einer digitalen Umgebung, mit der schnell Millionen von Menschen erreicht werden kann, ihr potentiell anonymer Charakter und der Platz, den sie im weltweiten Finanzsystem einnehmen könnte, … werfen Fragen auf und lassen träumen oder zittern, je nach Szenario und der Rolle, die der Betreffende in dem Spiel spielt.

Für viele speist sich der Traum aus der Tatsache, dass dieses Ökosystem voll an Innovationen ist[2], von Versprechen, die Gesellschaft flüssiger zu machen, vom Abbau von Vermittlung. Es zieht eine Bevölkerung von Investoren aus allen Winkeln an, von Finanzinstitutionen bis zu Bürger/innen, die vom möglichen Einsatz und/oder der Preisvolatilität angezogen werden.

Diese Technologie verspricht uns tatsächliche eine neue Welt mit etwas, was man „erweiterte Transaktion“ (augmented transaction) nennen könnte: sie trägt in sich selbst die legalen und vertraglichen Eigenschaften der Peer-to-Peer-Transaktion und diese Transaktion kann eine Dienstleistung oder eine Ware betreffen, die man im realen Leben oder der virtuellen Welt verwenden oder kaufen kann[3].

Noch besser, es ist jetzt, wie wir schon im GEAB Nr. 123 beschrieben haben, möglich, die Schaffung von neuen Dienstleistungen durch ICOs (Initial Coin Offerings) zu ko-finanzieren. Diese neuen Dienstleistungen können dann über die Token, die wir bei der Ko-Finanzierung erhalten haben, verwendet werden.

Noch besser, der Besitz dieser Token kann in vielen Fällen dem Benutzer ein Recht geben, die Entwicklung der Dienstleistung durch ein Abstimmungssystem über die neuen, zu implementierenden Funktionalitäten, mitzubestimmen.

Man sagt oft, dass die Unternehmen gewinnen würden, wenn sie ihren Kunden zuhören würden. Hier erlaubt es schon das Design des Systems, diese Art von Ansatz zu verfolgen, und das in einem weltweiten Kontext!

Das System enthält nicht nur diese verführerischen Elemente, sondern registriert insbesondere alle Transaktionen für die Ewigkeit in einem Register, das es in Tausenden von Kopien gibt und jedermann zugänglich ist.

Hegen wir keine Illusionen, diese Technologie, die es erlaubt, alle Transaktionen zu speichern und zurückzuverfolgen, ist sicher der Traum jeder Steuerverwaltung, deren Pflicht es ist, den systemischen Charakter von Technologien zu nutzen, um Steuern zu erheben, einzuziehen und den Staatsschatz zu mehren.

Diese selbe Technologie erfüllt den Traum jedes Steuerzahler, der wissen und/oder sicherstellen möchte, das sein Beitrag an direkten oder indirekten Steuern gut und nicht missbräuchlich verwendet wird.

Schließlich ist sie für andere ein großartiges Instrument, um sich neue Peer-to-Peer-Austauschsysteme vorzustellen, weit entfernt von jeder zentralen Behörde und jeder staatlichen Aufsicht.

Es ist wichtig anzumerken, dass von allen Seiten Initiativen aufkommen, um dieses Potential zu realisieren, nahe an den Bedürfnissen und den  Gewohnheiten der Nutzer/Verbraucher. Was bietet sich da besser an, als Transaktionen für allgemeine Gebrauchsgüter abzuwickeln? Und ein Zusammenschluss aus drei Partnern, der (auch wenn wir nicht sicher sind, ob sich diese Initiative konkretisiert) drei Giganten umfasst, nämlich die New Yorker Börse, Microsoft und Starbucks, arbeitet zusammen daran, die Verwendung von Kryptogeld zu fördern, um … seinen Kaffee zu kaufen[4] !!

Extrakt GEAB 127

____________________________

[1]    Die Entwicklung der Kurse ist seit mehreren Monaten für alle Kryptowährungen weltweit negativ. Wir raten Ihnen weiterhin ab, in Kryptogeld zu investieren. Wenn, dann sollten Sie nur sehr kleine Summen investieren, die es Ihnen erlauben könnten, die Mechanismen dieses Ökosystems ein bisschen besser zu verstehen. Quelle: CoinMarketCap, Entwicklung der Kurse zwischen April und September 2018

[2]    Es gibt mehrere Dutzend Blockchains mit natürlich sehr verschiedenen technischen Eigenschaften. Eine Blockchain kann die Grundlage für mehrere Kryptowährungen sein. Das gilt insbesondere für Ethereum, das die Grundlage für zahlreiche Kryptowährungen ist.

[3]    Hier ein konkretes Beispiel: Wenn man eine Ware kauft (Auto, Elektrogerät, …) erhält man eine Rechnung zusammen mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und mögliche speziellen Bedingungen, die zusammen die Rechts- und Vertragsgrundlage der Beziehung bilden. Diese zwei Elemente, die heute entweder ausgedruckt oder per Email verschickt werden, werden durch das Register der Blockchain mit der entsprechenden Transaktion verknüpft. (Siehe z.B. auch Wikipedia)

[4]    Starbucks, Microsoft und die NYSE arbeiten zusammen, um die Kryptogeld-Verwendung in unserem Alltagsleben zu entwickeln. Man spricht auch über digitales Bargeld. Anmerkung: In dem Artikel wird auf Intercontinental Exchange Bezug genommen, dies ist die Muttergesellschaft der New York Stock Exchange. Quelle: CNBC, 03/08/2018

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
26 Nov 2019

Währungs-Geopolitik: Libra gegen E-Yuan

#euro #Eurozone #Finanz #Investitionen #Kryptowährungen

Die immense Stagnation einer Eurozone, die in einer zerfallenden EU gefangen ist, hat dazu geführt, dass der Euro viele Gelegenheiten verpasst hat. Aber zwei Wendepunkte reißen die Währungsunion aus ihrer [...]

Geta Grama-Moldovan
13 Nov 2019

GEAB 139 (November): Die Themen

#Europa #Eurozone #Geopolitik #Indien #Investitionen #Krypto

Die Finanzmärkte und die Wirtschaft fangen an, soziale Unruhen als möglichen Auslöser der viel beschworenen Krise des Jahres 2020 wahrzunehmen: Demonstrationen, Anstieg der Staatsverschuldung, Haushaltskrise, Verlagerung des Schuldenmechanismus vom privaten [...]

Geta Grama-Moldovan
24 Jul 2019

Wie sehen die europäischen Privatbanken morgen aus?

#Finanz #Investitionen #Krypto

Wenn sich die digitalen Währungen der Zentralbanken allgemein verbreiten, sollte innerhalb von 10 Jahren die Rolle der Geldemission, die vor fast 50 Jahren anfing, den Zentralbanken zu entkommen, ihnen durch [...]