Home Les bulletins GEAB GEAB 124 Mittlerer Osten und „Pax Saudiana“

GEAB 124

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Apr 2018

Mittlerer Osten und „Pax Saudiana“

Saudi-Arabien hat jüngst einen starken Indikator dafür ausgesandt, dass ein Neuer Naher und Mittlerer Osten entsteht. Dieser stimmt perfekt mit all unseren Antizipationen über diese Region der Welt überein. Also ein Punkt für diese Entwicklung.

Anfang März hat Mohammed Ben Salman (MBS) im Rahmen seines ersten offiziellen Auslandsbesuches seit seiner Ernennung zum Kronprinz im letzten Juni eine kleine Reise nach Ägypten gemacht[1]. Wie jeder weiß, ist das Ägypten von „Gouverneur Al-Sissi“ schlicht und einfach ein saudisches Protektorat. Außerdem sorgten die Anweisungen des ägyptischen Präsidentenamtes dafür, dass MBS in Kairo von Bannern mit „Willkommen in Eurer zweiten Heimat“ empfangen wurde. Es könnte nicht klarer ausgedrückt werden.

Während dieses Besuches fanden zwei wichtige Ereignisse statt:

. Der zukünftige König von Saudi-Arabien hat den Popen von Alexandria, das Oberhaupt der koptischen orthodoxen Kirche von Ägypten, besucht. Das war ein starkes Signal in Richtung der pro-saudischen Terror-Gruppen, dass die Verfolgung der Christen Ägyptens und des Orients nicht mehr von Saudi-Arabien gewollt ist, da Saudi-Arabien jetzt offiziell die historische Multi-Konfessionalität[2] dieser Region der Welt, über die es – ebenfalls offiziell – die Kontrolle übernimmt, anerkennt.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Mit Aussicht auf die mehr als sichere Wiederwahl Narendra Modis im nächsten Jahr ist an der Zeit, eine Bilanz seiner ersten Amtszeit als indischer Premierminister zu ziehen, eine Bilanz, die [...]

Der Aufbau einer föderalen Struktur für die Eurozone läuft derzeit eher schlecht. Das Projekt der französischen Regierung, das für ihr besseres Funktionieren die Schaffung von eigenen Institutionen für die Währungsunion, [...]

Dreimal pro Jahr gibt der GEAB seinen Lesern eine Auswahl der „schwachen Signale“, das sind Kurznachrichten aus den verschiedensten Gebieten (Umwelt, Finanzwesen, Technologie, Geopolitik, …), die tiefgreifende Veränderungen anzeigen, deren [...]

- Öl /Gas: Gute Nachricht für die Förderländer - Iran: Es wird nicht mehr lange dauern - „Frontier“ Markets: Chance in Aussicht Öl /Gas: Gute Nachricht für die Förderländer Die [...]

Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
15 Mrz 2020

Naher und Mittlerer Osten 2020: Umschwung zu einer neuen politischen Lage

#covid-19 #Europa #Finanz #iran #Israel #Krieg #Mittlerer Osten

Es gibt keinen Zweifel, dass Kriege Seuchen hervorbringen. Aber erzeugen Seuchen Kriege? Aus systemischer Sicht sollte die Pandemie ausreichen, um das Schicksal des alten Systems zu besiegeln, das nächste System [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Mrz 2020

Wie wird Europa nach COVID-19 aussehen?

#coronavirus #covid-19 #Europa #Geopolitik #Gesellschaft #Krieg

Verlangsamung der Mobilität, Tourismus-Krise, grüne Wirtschaft, Virtualisierung der Wirtschaft, Euroland, Digitalisierung von Zentralbankgeld, radikale Reform des internationalen Finanzsystems, Erschütterung des europäischen Bankensystems, Ende des Liberalismus, Paradigmenwechsel, … und unsere Antizipation [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Feb 2020

Sonderbericht – Altersvorsorge: Ein unvermeidlicher Paradigmenwechsel

#Altersvorsorge #Europa #Finanz #Geopolitik #Gesellschaft

Die letzten zehn Jahre hat man uns jetzt gesagt, dass die Weltwirtschaft während der globalen Finanzkrise 2008/9 zwar einen Schlag erlitten hat, sich jetzt aber gut erholt. Draghi hat seine [...]