Home Die Weltraumwirtschaft im Jahr 2030: Titanenschock und Realitätsschock

GEAB Juli 2022

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Jul 2022

Die Weltraumwirtschaft im Jahr 2030: Titanenschock und Realitätsschock

Der Raumfahrtmarkt ist noch jung, wenn nicht sogar ein Säugling, verzeichnet seit 2010 ein Wachstum von 70% und soll bis 2040 ein Jahreseinkommen von einer Billion Dollar erreichen[1] . Man könnte meinen, dass die Raumfahrtwirtschaft eines Tages normal werden würde, wie die Automobilwirtschaft, aber das hieße, wie ein Zauberlehrling zu denken. Drei Worte fassen diese Welt, in der wir uns bewegen, zusammen: Space is Hard[2] . Dasselbe könnte man übrigens auch für die Kernenergie sagen, denn wir bewegen uns auf der gleichen Ebene der technischen Komplexität, auf der man nur mit gutem Fachwissen und einem guten Budget überleben kann. Wäre das also ein Terrain für Titanen? Ja, aber im Gegensatz zur Atomkraft steht die Tür zur Demokratisierung des Weltraums offen. Alle aufstrebenden Länder werden versuchen, die Raumfahrt von morgen zu gestalten, indem sie das Terrain erobern, das der Kampf der Giganten hinterlassen hat. Aber alle werden auf die gleiche unbarmherzige Realität stoßen und es wird viel zu Bruch gehen. 

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Im September dieses Jahres wird die NASA-Raumsonde Psyche von Cape Canaveral aus starten, um den gleichnamigen Asteroiden und die Metalle auf seiner Oberfläche zu untersuchen. Hinter der Wissenschaft steht der [...]

Die Revolutionierung der Preise für den Zugang zur Umlaufbahn sowie die Standardisierung des Satellitenbaus ermöglichen die Entstehung einer neuen Raumfahrtwirtschaft. Die Raumfahrt wird demokratisiert und folgt nach und nach dem [...]

Zwischen dem Wunsch nach Vormachtstellung und dem Wunsch, die Raumfahrt als Katalysator für eine neue Wirtschaft zu nutzen, ist die Vision der Nationen von ihrem Platz im Weltraum bemerkenswert vielfältig. [...]

Weitere Artikel
GEAB
15 Sep 2022

Balkan 2023: Inflation, Wirtschaftskrise, Abwanderung der Jugend, soziale Spannungen – ein explosiver Cocktail!

#Balkan #geopolitik #governance

Artikel verfasst von Pierre-Alix Pajot, Professor für Geschichte und Geografie. Er absolvierte sein Abschlusspraktikum an der französischen Botschaft in Sarajevo. Seine Arbeit befasste sich zunächst mit der Integration Serbiens in [...]

GEAB
15 Sep 2022

Kalender der Zukunft: Wie Europa, Nord-und Südamerika dem Winter 2022-2023 begegnen werden

#Amerika #Europa #geopolitik #gesellschaften #governance #Vereinigte Staaten

In diesen mehr als unruhigen Zeiten drängt uns unsere Methode der politischen Antizipation dazu, uns an die Fakten der Zukunft zu halten und unseren Blick zu erweitern. Um Klarheit zu [...]

GEAB
15 Sep 2022

Was bleibt von Europa, wenn sein Markt von Konsumenten verschwunden ist?

#geopolitik #gesellschaften #governance #welt

Offener Brief an die europäischen „Atlantisten“ Die NATO und die atlantistischen Kreise brüsten sich unverfroren mit der großartigen Einheit, die das alliierte Lager "dank" des Leidens der Ukraine an den [...]