Home Les bulletins GEAB GEAB 147 Horizont 2025 – Brände in Moria und die Gefahr von Spannungen auf der euro-afrikanischen Achse

GEAB 147

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Sep 2020

Horizont 2025 – Brände in Moria und die Gefahr von Spannungen auf der euro-afrikanischen Achse

Eine Antizipation unseres Junior-Teams[1]

Europas größtes Flüchtlingslager, Moria auf Lesbos, ist abgebrannt[2]. 12.000 Menschen haben das verloren, was sie an “zu Hause” hatten. Europas Politiker geben schockierte und entsetzte Erklärungen ab, obwohl sie seit Jahren von der dramatischen Situation in Moria wussten. Nichtregierungsorganisationen werfen Europa sogar vor, diese Situation absichtlich aufrechtzuerhalten[3], um mögliche Migranten aus den armen Regionen Afrikas und instabilen Gebieten des Nahen Ostens  abzuschrecken.

In unserer vernetzten Welt werden Nachrichten jedoch nicht nur dorthin zurückgeschickt, woher die Migranten kamen, sondern die Bilder der Situation in den Flüchtlingslagern entlang der europäischen Grenzen finden auch  ihren Weg zurück ins europäische Kernland, wo sie die Feindseligkeit gegenüber Flüchtlingen nähren, was für unsere Demokratien gefährlich ist, aber auch gleichzeitig Emotionen in einer Zivilgesellschaft wecken, das Leid in den Lagern zu beenden.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Mit der Corona-Krise rutscht die Welt in die Zukunft. Dies gilt an absolut allen Fronten und die Aufgabe der Beobachtung des immensen gesellschaftlichen Wandels ist erheblich komplizierter geworden. Auf den [...]

Unser letzter Artikel über die amerikanischen Wahlen erschien vor vier Monaten ("Die Machtübernahme durch das 'Neue Amerika'" - GEAB vom 15. Mai 2020). Unter den vielen Argumenten für ein erhebliches [...]

Die von SpaceX eingeläutete Entwicklung privater Satelliten-Trägerraketen ist ein wichtiger Wendepunkt, der den Weg für die Privatisierung des Weltraums ebnet. Wenn wir diesen Trend mit dem älteren Trend der Multipolarisierung [...]

Im Agrarsektor hat die Covid-19-Pandemie die Angst vor Tier- und Pflanzenseuchen von globalem Ausmaß bei strategischen Rohstoffen (Schweinefleisch, Reis, Mehl usw.) erheblich verstärkt. Die Bedingungen, die für die Entstehung von [...]

The world is undergoing one of the greatest transformations in history, directly linked to a global crisis making the future ever more uncertain. Whether it be governance, geopolitics, economic, social [...]

Die Revolution des Rohstoffmarkts steht bevor Wachsende Handelskonflikte und die Globalisierung der Rohstoffmärkte werden dazu führen, dass viele COMEX-Preisverträge umgeschrieben werden und der regionale Handel bis 2025 wieder aufleben wird. [...]

Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
15 Jan 2021

Politische Empfehlung – Obskurantismus / Zivilisatorischer Kollaps: Die einzige Waffe ist die Wiederherstellung der Verbindung zwischen den Verantwortlichen und den Bürgern

#Geopolitik #Gesellschaft #Politik

Einer der Hauptpunkte der Instabilität im gerade entstehenden reformierten System ist die Entkopplung zwischen Regierenden und Regierten, die in diesem Jahr ihren Tiefpunkt erreicht und alle Fortschritte bedroht, die bei [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Jan 2021

2022: Stärkung der französisch-britischen Achse der europäischen Verteidigung

#Geopolitik #governance #NATO #verteidigung

Die Äußerungen der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer kurz nach der US-Wahl ("Die Idee einer strategischen Autonomie Europas geht zu weit, wenn sie die Illusion nährt, wir könnten Sicherheit, Stabilität und [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Jan 2021

Werkzeugkasten: Ihr Kalender für 2021

#Europa #Geopolitik #governance #Kalender

Das Jahr 2021 ist randvoll mit Ereignissen, die 2020 wegen der Pandemie ausfallen mussten. Einige dieser Daten sind noch mit Unsicherheiten behaftet und der hier vorgestellte Kalender für 2021 könnte [...]