Home Les bulletins GEAB GEAB 146 Europa 2020-2028: 750 Milliarden, um das Paradigma zu wechseln … und um die Vereinigten Staaten zu retten

GEAB 146

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Jun 2020

Europa 2020-2028: 750 Milliarden, um das Paradigma zu wechseln … und um die Vereinigten Staaten zu retten

Während das Virus den Kern des westlichen Triebwerks „wie wir es seit 1945 gekannt haben“, nämlich Amerika, angreift, treibt es Europa, das sich durch 12 Jahren des Nachdenkens regeneriert hat, in den Vordergrund der Szene.

2028 ist der vorgesehene Termin für den Beginn der Rückzahlung des europäischen 750 Milliarden Euro-Kredits, den der Europäische Rat am 19. Juni genehmigen sollte. Damit bleiben acht Jahre, um ein neues, der Größe des Kontinents angemessenes wirtschaftliches Paradigma (Green and Digital Deal) zu implementieren, um Europa als Partner einer multipolaren Welt, die dringend organisiert werden muss, zu positionieren und mit dem Rest der Welt die Rettung der Vereinigten Staaten zu koordinieren (Regulierung der Schulden, Wiederankurbelung der Wirtschaft, Aufbau der sozialen Infrastruktur).

Diese Antizipation scheint ziemlich arrogant zu sein. Aber wir führen im Folgenden eine Reihe von Argumenten auf, mit denen wir zeigen können, dass im Jahr 2020 die Planeten günstig für Europa aufgereiht sind.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Seit 2006 bezieht sich die vom GEAB beschriebene globale systemische Krise auf das 1945 nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete "System". Doch im Mittelpunkt dieser Weltordnung steht die transatlantische Beziehung, d.h. [...]

Letzten Monat antizipierten wir die Gefahr einer Entgleisung der jahrhundertealten Mechanik der amerikanischen Wahlen. Wir stellten die optimistische Hypothese auf, dass ein außergewöhnlicher Kontext zu einer außerordentlichen Wahl führen könnte, [...]

A priori scheint das heutige Europa viel kompatibler mit der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts zu sein als die Vereinigten Staaten. Aber es wird das noch beweisen müssen. Ab dem [...]

Daten sind das neue schwarze Gold: Die Aussage ist bekannt, weniger aber die damit verbundenen Herausforderungen. Mit der COVID-19-Pandemie hat die Welt in zwei Monaten eine digitale Transformation umgesetzt, für [...]

Heute sehen sich Energieerzeuger, -verteiler und -investoren weltweit mit einem dreifachen Rückschlag aus sinkender Nachfrage, sinkenden Kapazitäten und Preiskämpfen konfrontiert, die das internationale, auf den großen Energieunternehmen basierende Energiesystem, auf [...]

Öl: Verschiebung eines weiteren Schwerpunkts China, der größte Ölimporteur, ist dabei, die Sicherung seines Energieversorgungssystems abzuschließen. Seine Strategie stützt sich auf die Diversifizierung der Ressourcen (insbesondere in Richtung Kernenergie), aber [...]

Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
15 Sep 2020

Horizont 2040 – Von der Angst vor globalen Tierseuchen bis zum Einschließen der Landwirtschaft

#covid #ernährung #Landwirtschaft

Im Agrarsektor hat die Covid-19-Pandemie die Angst vor Tier- und Pflanzenseuchen von globalem Ausmaß bei strategischen Rohstoffen (Schweinefleisch, Reis, Mehl usw.) erheblich verstärkt. Die Bedingungen, die für die Entstehung von [...]

Geta Grama-Moldovan
06 Aug 2020

Wie wird Europa nach COVID-19 aussehen? (Mar 2020)

#Antizipation #Demokratie #ECB #Europa #governance #institutionen

Die Perspektiven von gesellschaftlicher Neuordnung, die sich aus der aktuellen Gesundheitskrise ergeben, sind gigantisch. Wir haben daher beschlossen, uns auf Europa zu konzentrieren, bei dem wir uns viel sicherer sind [...]

Geta Grama-Moldovan
06 Aug 2020

Das neue Gesicht Europas nach den Europawahlen (Mai 2019)

#Antizipation #Demokratie #ECB #Europa #governance #institutionen

Man muss nicht auf die Wahlergebnisse warten, um jetzt schon einige wichtige Veränderungen des neuen Europas, das ab Juni 2019 eine Realität sein wird, zu antizipieren. Sicherlich wird es dem [...]