Home GEAB 181

GEAB 181

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Jan 2024
Pressemitteilung

„Sei gierig, wenn andere ängstlich sind“[1]

Das Jahr 2024 zeichnet sich vor allem durch seinen überfüllten Wahlkalender aus: Fast drei Milliarden Menschen werden dieses Jahr in 76 Ländern ihre Stimme abgeben, darunter so wichtige Länder wie Indien, Indonesien, Südkorea, Japan, Russland, Südafrika, Algerien, Ruanda,… und natürlich den USA.

Alle diese Länder befinden sich also in einer politischen Pause, in der nur wenige Entscheidungen getroffen werden, auch wenn sich Zukunftsvisionen herauskristallisieren werden – dies gilt es genau zu beobachten. Im Bereich der internationalen Beziehungen und der Diplomatie wird es schwierig sein, in einem solchen Umfeld politischer Unsicherheit Strategien zu entwickeln.

Was die Sache erheblich erschweren wird, ist die Tatsache, dass die wichtigste dieser Wahlserie, nämlich die US-Präsidentschaftswahl, als letzte ansteht. Alle möglichen politischen Veränderungen werden daher ohne Sicht auf die politische, wirtschaftliche und geostrategische Ausrichtung erfolgen, die das erste Modell einer globalen Macht bis 2025 umsetzen wird.

Eine strukturierende Realität, aus der sich zwei Tendenzen herauskristallisieren:

. Strategische Lähmung einerseits: Ein Teil der Welt (vor allem die westliche Welt) wird in den „Pausenmodus“ gehen, bevor sie mit mehr Elementen weitergeht;

. Eine geringere Berücksichtigung der USA andererseits: Wenn der andere Teil der Welt (BRICS und Global South) diese Stasis nutzen wird, um seine Schachzüge voranzutreiben, ohne Rücksicht auf ein Amerika und eine westliche Welt zu nehmen, die anderweitig beschäftigt sind.

Aus systemischer Sicht lässt sich aus dieser doppelten Tendenz antizipieren:

. Große Fortschritte seitens der BRICS-Staaten, die sich als geopolitische Akteure etablieren werden, die strukturelle Neukonfigurationen erleichtern und neue Methoden der globalen Governance erfinden;

. Zunehmende Entfremdung zwischen Politikern und Bürgern in den westlichen Ländern, da die Bürger die Herausforderungen als dringlich empfinden, während die Politiker abwartend reagieren.

Dieses Jahr wird im Westen also ein sehr politisches Jahr werden, mit erheblichen Risiken für Unmut in der Bevölkerung, die nur teilweise durch die demokratischen Ausdrucksmöglichkeiten, die Wahlen bieten, abgemildert werden.

In den Ländern, die der BRICS-Dynamik nahe stehen, wird das Jahr vor allem geopolitisch geprägt sein, da die Menschen die schönen Aussichten betrachten, die sie nachsichtiger gegenüber einigen demokratischen Mängeln machen werden – ganz zu schweigen davon, dass das westliche Demokratiemodell in dieser „anderen Welt“ nicht mehr zum Träumen anregt.

Wir rechnen also mit einem Jahr voller geopolitischer Warnungen, die darauf ausgelegt sind, die Fronten zu verschieben, aber eher kontrolliert sind. Die heftigen Reaktionen des westlichen Lagers werden jedes Mal erschreckend sein. Letztendlich rechnen wir jedoch damit, dass 2024 mehr Angst als Schrecken herrschen wird.

Abbildung 1 – Geografischer Vergleich der G7 gegenüber den BRICS+ Quelle: Statista

 

Geopolitik: Punkte des Stillstands und der Lösung

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Geopolitik: Asymmetrische Neuzusammensetzung 1 - Der Nebel der US-Wahlen stört die globale Sicht Man muss sich vergegenwärtigen, was diese Unvorhersehbarkeit des amerikanischen Wahlergebnisses bedeutet. Das politische System der USA, das [...]

Diesen Monat hatten wir das Vergnügen, mit Dr. Maria Moloney darüber zu sprechen, was 2024 für Innovationen im Bereich der KI und des Datenschutzes bringen könnte, sowie über Fragen der [...]

Bitcoin: zweischneidige Institutionalisierung Wie bereits in den Empfehlungen erwähnt, wird die Anerkennung der Legitimität von Bitcoin durch die USA über ETFs ein zweischneidiges Schwert sein: Sie wird den Wert und [...]

Weitere Artikel
GEAB
15 Jun 2024

Investitionen, Trends und Empfehlungen (Juni)

#EZB #gold #investitionen #petroleum

Gold in Aktien Wir schreiben immer wieder über Gold als Metallressource, in die man investieren kann. Im Bereich der Goldwerte finden Sie aber auch die Aktien von Bergbaukonzernen, deren Margen [...]

GEAB
15 Jun 2024

2025-2029: Der Dollar gewinnt die Oberhand über einen schwächelnden Euro

#dollar #EU #euro #Finanzen #welt #Wirtschaft

Die wirtschaftlichen Aussichten für die westlichen Länder erscheinen mehreren Indikatoren nach zu urteilen düster. Nach der Entscheidung die Leitzinsen leicht zu senken und angesichts der beiden angeschlagenen Hauptländer erscheinen die [...]

GEAB
15 Mai 2024

Euro-Britannia 2025: Eine Liebesgeschichte…

#EU #euro #governance #vereinigteskönigreich

…oder besser gesagt "Operation Blitzschlag". Unseren überdurchschnittlich zukunftsorientierten Lesern wird nicht entgangen sein, dass das Vereinigte Königreich sich darauf vorbereitete, die Zügel der Macht nach 17 Jahren Tory-Regierung vorübergehend an [...]