Home Europäische Kommission: Ideologische Revolution

GEAB 153

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 17 Mrz 2021

Europäische Kommission: Ideologische Revolution

Integration eines offenen prospektiven Ansatzes in den Entscheidungsprozess, Bereitschaft zur Einbeziehung der Bürger, visionäre und ehrgeizige Strategien …, aber wie steht es um die Europäische Kommission? Unser Juniorteam hat sich in eine Reihe von in den letzten Monaten veröffentlichten Berichten vertieft und einen europäischen Beamten interviewt, um zu versuchen, ein klareres Bild zu bekommen. Was sie von ihrer Erkundung mitgebracht haben, ist verblüffend …

Die Vorausschau ist jetzt am Anfang des europäischen Entscheidungsprozesses

Als Publikation der Politischen Antizipation hat die wachsende Bedeutung, die der strategischen Vorausschau (Prospektive) innerhalb der Europäischen Kommission beigemessen wird, logischerweise unsere Aufmerksamkeit erregt. Zuerst gab es da die Ernennung von Maroš Šefčovič zum Vizepräsidenten der Kommission mit Zuständigkeit für interinstitutionelle Beziehungen und Vorausschau im September 2019[1]. Dann, ein Jahr später, die Veröffentlichung des ersten Jahresberichts zur strategischen Vorausschau durch die Kommission[2]. Obwohl diese Tatsachen eine Veränderung markieren, handelt es sich laut einer internen Quelle der Kommission nicht um einen Bruch: „In der Kommission wird schon seit langem vorausschauend gearbeitet. Der Einsatz von strategischer Vorausschau hat jetzt einen viel höheren Stellenwert erhalten, da sie dem Portfolio eines Kommissars zugeordnet wurde. Es gibt mehr Interessenten, mehr Nachfrage und mehr direkte Kommunikation. Es handelt sich also nicht um eine grundsätzliche Veränderung, sondern eher eine des Umfangs und des Interesses, die Methode in einem breiteren Spektrum von Politikbereichen zu verwenden als zuvor, als sie hauptsächlich intern verwendet wurde.“ Diese Jahresberichte sind ein Novum und sollen die Grundlage für den politischen Entscheidungsprozess der Kommission bilden. Der Bericht 2020 war ein Prototyp, der sich aufgrund der Rahmenbedingungen etwas verzögert hat. Der Bericht 2021 wird im Sommer veröffentlicht und soll als Grundlage für die Rede der Präsidentin zur Lage der Union dienen, die üblicherweise im September stattfindet und die Diskussion über das im Oktober veröffentlichte Jahresarbeitsprogramm der Kommission eröffnet.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Die ideologische Revolution der EU erfordert eine strukturelle Revolution. 2020 hat alle Trends der systemischen Transformation beschleunigt. Doch im Jahr 2021 wird der sich im Lockdown befindliche Planet nach diesem [...]

Ob man nun an die Malachiasweissagung, die Papst Franziskus II. als Petrus den Römer, den letzten aus einer Reihe von 112 Päpsten, identifiziert, glaubt oder nicht, eines ist sicher: Im [...]

Nach Jahren gedrückter Preise infolge von short selling (Spekulation auf fallende Preise) und der Ablenkung durch Kryptowährungen zeigt der Silberpreis derzeit mehr Stärke - auch wenn er weiterhin von allen [...]

Kleiner Anlage-Leitfaden in Zeiten von Reflation / Inflation Im aktuellen Kontext der extremen Unsicherheit haben wir hier acht Empfehlungen und praktische Tipps zusammengestellt, die Sie durch diese Zeit der Reflation/Inflation [...]

Weitere Artikel
GEAB
15 Okt 2021

2022 – Das Neue Europa landet

#Europa #frankreich #verteidigung

Sechs Jahre nach der Austrittsankündigung der Briten, fünf Jahre nach dem transatlantischen "Schock" der Wahl Trumps und einige Monate nach dem Abzug aus Afghanistan antizipiert unser Team, dass sich das [...]

GEAB
15 Sep 2021

Die Transformationsherausforderungen der Post-Merkel-Ära

#Deutschland #Europa #politik

In wenigen Tagen wird die "königliche" Figur von Angela Merkel nach 16 langen Jahren der Regentschaft nicht mehr über Deutschland regieren. Die Kanzlerin wird ihr Land durch eine komplizierte historische [...]

GEAB
15 Sep 2021
gratuit

2021-2040: Zurück in die Zukunft

#afghanistan #Amerika #Antizipation #dollar #systemische krise

Das historische Ereignis dieses Sommers ist natürlich der Abzug aus Afghanistan. Ein Abzug, an den niemand so recht zu glauben schien, obwohl die Entscheidung dafür anderthalb Jahre zuvor getroffen worden [...]