Home Gesichter der Zukunft

GEAB 134

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Apr 2019

Gesichter der Zukunft

In der Rubrik „Bausteine der Zukunft“ finden Sie unsere neueste Errungenschaft: das „Who is Who“ oder „Gesichter der Zukunft“. Denn wenn die Organisationen die Aufgabe haben, zu stabilisieren, auch wenn sie damit die Zukunft blockieren, dann haben Menschen die Aufgabe aufzurütteln, auf die Gefahr hin, die Zukunft zu zerstören.  Es ist daher an der Zeit, dass der GEAB seinen Blick entschiedener auf die Gestalter unserer Zukünfte richtet[1]. Für diese erste Veröffentlichung hier zwei Charaktere: Alexandria Ocasio-Cortez (US) und Mukesh Ambani (IN).

Alexandria Ocasio-Cortez, die AOC des neuen amerikanischen politischen Jahrgangs

Warum sie? Warum AOC? Im November 2018 wurden mehr als zwanzig „Millennials“ (geboren zwischen 1981 und 1996) in den US-Kongress gewählt, wie Tulsi Gabbard, die erste Person hinduistischen Glaubens und die erste in den Kongress gewählte Frau aus Samoa; Ilhan Omar, eine Muslima somalischer Herkunft, die den Hijab trägt und nicht zögert, die amerikanische Politik der Unterstützung für Israel und Saudi-Arabien offen zu kritisieren[2] ; Lauren Underwood, die jüngste schwarze Frau im Kongress; Abby Finkenauer (ebenfalls 30 Jahre alt); oder im republikanischen Lager Elise Stefanik, die 2018 wiedergewählt wurde und die 2015 die jüngste, in den Kongress Gewählte war … Und in anderen Funktionen Pete Buttigieg (37), gewählt mit 33 Jahren als erster schwuler Bürgermeister einer mittelgroßen Stadt aus dem Mittleren Westen[3] ; die unabhängige Lateinamerikanerin Raquel Castaneda-Lopez (33) in Detroit[4] … so viele Frontfiguren eines jungen, vielfältigen, globalisierten neuen Amerikas.

AOC (diese Initialen wurden viral[5]), die jüngste derer, die seit Januar 2019[6] im Repräsentantenhaus sitzen, hispanisch, öko und sozial, bestrebt nach sozialer Gerechtigkeit (aufgewachsen in der Bronx), geborene mit dem Daumen auf dem Handy (sie ist eine Virtuosin der sozialen Netzwerk Twitter und Instagram[7]), ist emblematisch für diese neue Generation progressiver demokratischer Gewählter, die angetreten sind, mit viel Lärm die Führung der Partei zu entstauben[8] (die nicht einmal in der Lage war, zu verstehen, welche Fragen man einem Mark Zuckerberg stellen sollte)[9] und mit genauso viel Knall den politischen Diskurs nach links zu verschieben.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Es mag gewagt erscheinen, wenn wir behaupten, dass die großen Migrations-"Invasionen" nicht Teil der Zukunft Europas sind, in einem Moment, in dem der nach dem Fall von Gaddafi im Jahr [...]

Die NATO ist ein 70 Jahre alter Babyboomer ... ebenso wie die Organisation Amerikanischer Staaten (69 Jahre), die Kommunistische Republik China von Mao Tse-Tung, die Bundesrepublik Deutschland, die Deutsche Demokratische [...]

Ländlicher und städtischer Lebensstil haben sich schon immer unterschieden und der Ort, an dem man lebt, stellt eindeutig nur eine von vielen Spaltungen in unseren Gesellschaften dar. Aber diese Spaltung [...]

In den letzten Jahren wurde viel über den beobachtbaren Übergang in eine bargeldlose Gesellschaft gesprochen - ein sich entwickelnder Trend, der den Versuch darstellt, physisches Geld aus dem allgemeinen Umlauf [...]

- Smart Cities: Fundopolis? - Menschen-Freundlichkeit: Besinnung auf das Wesentliche - Öl: Das kleine Biest … - Kryptowährungen – Den Kuchen teilen - Uber – Käse mit Löchern - Bezahltes [...]

Weitere Artikel
GEAB
15 Jun 2021

Globale politische Landschaft 2021-2025: Willkommen in der Ära der „Tech-Politik“

#politik #welt #westen

Trump war der Abschluss der Ära der "Populisten", die im Gefolge der gigantischen Krisen des letzten Jahrzehnts geboren wurden: Putin, Erdogan, Trump, Bolsonaro, Johnson,... Mehr Angst als Schaden am Ende... [...]

GEAB
15 Mai 2021

Zeichen der Zeit – Der Berlusconi-Clan übernimmt die Kontrolle über das Europa der Medien?

#Europa #media #politik

Eine Wirtschaftsnachricht von starker politischer Bedeutung: Der französische Mediengigant Vivendi (Bolloré) und sein italienisches Gegenstück Mediaset (Berlusconi) beenden ihre Fehde, von nun an kümmern sich um ihre eigenen Angelegenheiten und [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Jan 2021

Politische Empfehlung – Obskurantismus / Zivilisatorischer Kollaps: Die einzige Waffe ist die Wiederherstellung der Verbindung zwischen den Verantwortlichen und den Bürgern

#geopolitik #Gesellschaft #politik

Einer der Hauptpunkte der Instabilität im gerade entstehenden reformierten System ist die Entkopplung zwischen Regierenden und Regierten, die in diesem Jahr ihren Tiefpunkt erreicht und alle Fortschritte bedroht, die bei [...]