Home Zukunft der Zahlungssysteme, Verschwinden des Bargelds: Wenn die Geldpolitik nicht mehr ausreicht

GEAB 185

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Mai 2024

Zukunft der Zahlungssysteme, Verschwinden des Bargelds: Wenn die Geldpolitik nicht mehr ausreicht

Was ist unter den back to basics, die wir wiederholt antizipiert haben, effizienter als Geld? Wenn sich die Schwierigkeiten und Risiken türmen, ist es notwendig, zu den Grundlagen zurückzukehren. Unsere Politiker versäumen diesen Appell nicht, indem sie sich wieder auf eine ehrgeizige und aggressive Geldpolitik konzentrieren. Dies lässt sich an den Debatten über die Leitzinsen der Zentralbanken, den Interventionen beim Geldwert oder sogar den Bewegungen bei den Devisenreserven ablesen. Was man jedoch vor allem feststellt, ist die geringere Wirksamkeit dieser Art von Interventionen.

Wir erwarten, dass die Regierungen und Zentralbanken zu noch radikaleren Entscheidungen gezwungen werden. Da die Digitalisierung alles mit sich reißt, wird auch das Bargeld aussterben, weil es den digitalen Währungen der Zentralbanken und den Anwendungen für Sofortzahlungen zum Opfer fällt. Es wird im Wesentlichen darum gehen, aus alt neu zu machen, denn die Rückkehr zu den Grundlagen wird bis zum Schluss bestehen bleiben, und die digitalen Währungen werden eine Mischung aus historischen Ansätzen mit einer Rückkehr zu physischen Sicherheiten und neueren Ansätzen mit einer Rückkehr zum quantitative easing ermöglichen, doch wird diese Umstellung dennoch einen neuen Pakt im Duopol zwischen dem privaten Bankensektor und den Zentralbanken hervorbringen und vor allem die Präsenz der Big Tech im globalen Geldsystem bestätigen. Es wird auch eine Gelegenheit sein, das Kräfteverhältnis zwischen den einflussreichsten globalen Währungen neu zu definieren. 

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Der Gedanke aus der Überschrift ist Ihnen sicher schon einmal irgendwann in den Sinn gekommen. Vielleicht haben Sie ihn sogar schon einmal laut ausgesprochen, als Sie bemerkten, dass Sie Bargeld [...]

Der Euro in der Tasche: Ein europäisches Zugehörigkeitsgefühl Unsere Beziehung zum Geld ist affektiv und emotional aufgeladen. Es hat nicht nur einen wirtschaftlichen, finanziellen oder monetären Wert, sondern auch einen [...]

…oder besser gesagt "Operation Blitzschlag". Unseren überdurchschnittlich zukunftsorientierten Lesern wird nicht entgangen sein, dass das Vereinigte Königreich sich darauf vorbereitete, die Zügel der Macht nach 17 Jahren Tory-Regierung vorübergehend an [...]

DCBM, kritische Materialien, digitale Industrien, grüne Energie, Elektroautos... China ist einige Schritte voraus Der Übergang zu den DCBMs fügt eine weitere Schicht der Digitalisierung hinzu und wird so die angespannten [...]

Weitere Artikel
GEAB
15 Jun 2024

2025-2029: Der Dollar gewinnt die Oberhand über einen schwächelnden Euro

#dollar #EU #euro #Finanzen #welt #Wirtschaft

Die wirtschaftlichen Aussichten für die westlichen Länder erscheinen mehreren Indikatoren nach zu urteilen düster. Nach der Entscheidung die Leitzinsen leicht zu senken und angesichts der beiden angeschlagenen Hauptländer erscheinen die [...]

GEAB
15 Jun 2024

Europawahlen – Planet Brüssel

#EU #gesellschaften #governance #Wahlen

Sie wurden abgehalten und sie haben leider alle Erwartungen erfüllt, die wir – aber nicht nur wir – identifiziert hatten. Nichts Außergewöhnliches, außer dass klar wurde, dass wir am 9. [...]

GEAB
15 Jun 2024

Energie, Strom, natürliche Ressourcen: Werden die Bedürfnisse der KI die Bedürfnisse der Menschen kannibalisieren?

#energie #geopolitik #gesellschaften #governance #KI

Zu welchem Preis? Und zu welchem Zweck? Dies sind zwei Fragen, die sich im Zuge des Einsatzes von Technologien der künstlichen Intelligenz ganz natürlich aufdrängen sollten. Im Moment muss man [...]