Home Les bulletins GEAB GEAB 144 Gesundheitssysteme und Big Data: Wie wird ein „Globales Pandemie-Frühwarnsystem“ aussehen?

GEAB 144

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Apr 2020

Gesundheitssysteme und Big Data: Wie wird ein „Globales Pandemie-Frühwarnsystem“ aussehen?

Seit einigen Wochen befindet sich der Planet im Ausnahmezustand, die Menschen sind in ihre Häusern eingesperrt und die Wirtschaft befindet sich im Winterschlaf. Laut der letzten GEAB-Ausgabe ist dies der Übergang in die „Welt von Morgen“. Bemerkenswert ist, dass das Ereignis, das diese dramatische Verschiebung verursacht hat, weder eine große Naturkatastrophe (Vulkan, Tsunami, Meteorit, …), noch ein nuklearer Weltkrieg… sondern eine Pandemie ist. Das alte kranke System zerbricht durch eine „Gesundheits“-Krise und daher steht die Gesundheitsvorsorge jetzt im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Praktisch alle großen Länder kämpfen derzeit darum, durch die heiße Phase der Pandemie zu gelangen. Die Natur des Virus zwingt sie zu außergewöhnlichen Maßnahmen, die noch vor wenigen Wochen unvorstellbar waren. Der Sinn der weltweit implementierten sozialen Distanzierung (einschließlich der fast vollständigen Stilllegung des weltweiten Personentransports) besteht darin, eine Situation zu vermeiden, in der unsere Gesundheitssysteme vollständig zerstört würden.

Ohne diese drastischen Maßnahmen würde die Kombination aus Infektiösität und Natur der beobachteten Krankheit dazu führen, dass in kurzer Zeit dramatisch mehr Menschen auf Intensivstationen behandelt werden müssten. Intensivstationen brauchen nicht nur Beatmungsgeräte, sondern weitere Ressourcen und vor allem ausgebildete Ärzte und Pflegepersonal, sowie spezifische Maßnahmen zur Gewährleistung ihres „sicheren“ Betriebs. Was wir verhindern wollen, ist eine Zerstörung unserer nationalen Gesundheitssysteme, die so schwerwiegend sein könnte, dass sie die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung auf Jahre hinaus gefährden könnte. Ohne einen militärischen Krieg befinden wir uns also im Kriegszustand[1]. Das bedeutet, dass wir uns von den Lehren der Geschichte und den Erkenntnissen der Kriegsführung leiten lassen müssen. Eine der wichtigsten Lehren ist, dass man nie wirklich vorbereitet sein kann, daher kommt es nicht nur auf die materielle Bereitschaft, sondern auch auf die Fähigkeit zur Anpassung und den Grad der Resilienz an. 

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

Politische Antizipation ist die von LEAP entwickelte Methode der "Rationalisierung der Zukunft". Tatsächlich ist sie eng mit der "historischen Methode" verwandt, sie versteht sich als für alle zugänglich und im [...]

Seit 2008 spricht der GEAB von der "Welt von Morgen". Jetzt benutzen alle diesen Ausdruck. Es ist daher an der Zeit, die "globale systemische Krise 2008-2020" zu archivieren. Der "Historiker [...]

"Im Jahr 2020 brachte eine globale Pandemie namens Covid-19 die Weltwirtschaft für mehrere Monate praktisch zum Erliegen. Um die Epidemie einzudämmen, mussten die Regierungen radikale Maßnahmen zur Bevölkerungsquarantäne ergreifen und [...]

Viele Menschen werden ihre Träume von radikalen Veränderungen enttäuscht sehen. Doch  es wird Veränderung geben! Man muss kein großer Buchhalter sein, um zu verstehen, dass die 8 Billionen Dollar, deren [...]

Wir haben beschrieben, wie die von der Pandemie angekündigte Finanzkrise die Notwendigkeit der Digitalisierung des internationalen Währungssystems verstärkt. In jedem Artikel zu diesem Thema findet man die gleiche Grundidee: der [...]

Wird die US-Ölindustrie jetzt eine signifikante Veränderung ihres Verhältnisses zu ihrer Regierung erleben und ein Niveau an Einfluss bzw. direkter Kontrolle akzeptieren, das noch vor wenigen Monaten undenkbar gewesen wäre? [...]

Unternehmen – Rechnen Sie nicht mit einem „Weiter-So“ im September! Ein wachsender Teil der Wirtschafts- und Dienstleistungsakteure ist sich dessen bewusst, aber es lohnt sich, darauf zu beharren: man muss [...]

Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
06 Aug 2020

Wie wird Europa nach COVID-19 aussehen? (Mar 2020)

#Antizipation #Demokratie #ECB #Europa #governance #institutionen

Die Perspektiven von gesellschaftlicher Neuordnung, die sich aus der aktuellen Gesundheitskrise ergeben, sind gigantisch. Wir haben daher beschlossen, uns auf Europa zu konzentrieren, bei dem wir uns viel sicherer sind [...]

Geta Grama-Moldovan
06 Aug 2020

Das neue Gesicht Europas nach den Europawahlen (Mai 2019)

#Antizipation #Demokratie #ECB #Europa #governance #institutionen

Man muss nicht auf die Wahlergebnisse warten, um jetzt schon einige wichtige Veränderungen des neuen Europas, das ab Juni 2019 eine Realität sein wird, zu antizipieren. Sicherlich wird es dem [...]

Geta Grama-Moldovan
06 Aug 2020

Europawahlen / Europe2040: „And now for something completely different“ (Mar 2019)

#Antizipation #Demokratie #ECB #Europa #governance #institutionen

In dieser Ausgabe wird viel über Abschlüsse gesprochen! Was die EU betrifft, die am 7. Februar in Maastricht geborene Etappe des europäischen Aufbauwerks, so werden die nächsten Wahlen die Vision [...]