Home Les bulletins GEAB GEAB 112 Deutschland: Das Herz Europas leidet unter Rhythmusstörungen

GEAB 112

Der monatliche Informationsbrief des Laboratoire européen d'Anticipation Politique (LEAP) - 15 Feb 2017

Deutschland: Das Herz Europas leidet unter Rhythmusstörungen

Wir antizipieren, dass das im Herzen Europas gelegene Deutschland dieses und nächstes Jahr verschiedene wirtschaftliche, kulturelle und politische Schwierigkeiten durchmachen wird: Der Anstieg des Euros wird die deutschen Exporte treffen; die Stabilisierung des Ölpreises wird einen ähnlichen Rettungseffekt wie den durch die niedrigen Preise im Jahr 2015 unmöglich machen; das Scheitern der Migrationsstrategie konfrontiert Deutschland mit allen Konsequenzen seiner schwachen Demographie (dies betrifft den Binnenmarkt und die Option, Löhne zu senken); in der Bundesrepublik gibt es zentrifugale Tendenzen, dies drückt sich insbesondere durch wachsende kulturelle und politische Divergenzen wie zum Beipsiel in Bayern aus; und schließlich wird in diesem Kontext die Last Ostdeutschlands für das produktive Deutschland immer schwerer zu tragen sein.

Im letzten Jahrhundert hat Europa gewaltige Umbrüche und harte Zeiten erlebt und dies gilt insbesondere für Deutschland. Jetzt ist Deutschland eine pazifistische Nation und verzichtet auf die Beteiligung an globalen militärischen Abenteuern, die sich für andere westliche Nationen als teuer und nicht zielführend herausgestellt haben. Seit 1954 hat sich Deutschland mit seinem umsichtigeren Ansatz langsam aber stetig nicht nur zur europäischen Führungsnation, sondern auch zum „Europameister“ entwickelt. Erst geschah dies auf wirtschaftlichem Gebiet durch seine hoch entwickelten Produktionsmethoden, dann im Finanzwesen durch die Entwicklung seines Banken- und Finanzsektors und in jüngster Zeit durch die Führungsqualitäten von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Kommentare

Werden Sie Abonnent, um einen Kommentar schreiben zu können.
Zusammenfassung

In der derzeitigen globalen systemischen Krise benutzt unser Team schon seit einigen Jahren den Begriff „statistischen Nebel“: die aktuellen Werkzeugen zur Quantifizierung der Realwirtschaft sind nicht ausreichend und sie werden [...]

15.-16. Februar - Astana: Nächste Runde der Syrien-Friedensverhandlungen Die Syrien-Friedensinitiative, die von Russland, der Türkei und dem Iran im Zuge des Waffenstillstands vom 29. Dezember gestartet wurde, wird fortgesetzt. Die [...]

Das Post-Brexit-Europa braucht die Machtübernahme durch die extrem Rechte nicht, um sich bereits dem von den Briten vorgeschlagenen national-europäistischen Modell anzunähern. Der Antagonismus zwischen der europäischen Ebene und den Mitgliedsstaaten, [...]

Man kann an verschiedenen Stellen optimistische Analysen über den europäischen Immobilienmarkt lesen, die beinhalten, dass die „Erholung“ da ist, dass der Sektor sehr gesund ist, usw... Unsere Leser haben da [...]

Euro: Wir glauben weiterhin an ihn Das LEAP-Team nimmt derzeit an, dass je mehr wir über die Schwierigkeiten des Euro hören, desto mehr muss man das als „Kurswechsel“ verstehen statt [...]

Weitere Artikel
Geta Grama-Moldovan
15 Jun 2020

Zweites Halbjahr 2020: Der europäische Test „Frieden im Nahen Osten“

#Europa #Israel #naher osten #vereinigtenstaaten

A priori scheint das heutige Europa viel kompatibler mit der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts zu sein als die Vereinigten Staaten. Aber es wird das noch beweisen müssen. Ab dem [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Jun 2020

Europa 2020-2028: 750 Milliarden, um das Paradigma zu wechseln … und um die Vereinigten Staaten zu retten

#coronavirus #covid #Europa #governance #klima #vereinigtenstaaten

Während das Virus den Kern des westlichen Triebwerks "wie wir es seit 1945 gekannt haben", nämlich Amerika, angreift, treibt es Europa, das sich durch 12 Jahren des Nachdenkens regeneriert hat, [...]

Geta Grama-Moldovan
15 Jun 2020

Covid-19 / Amerika21: Fatale Kettenreaktion

#blacklivesmatter #coronavirus #covid #Europa #trump #vereinigtenstaaten

Letzten Monat antizipierten wir die Gefahr einer Entgleisung der jahrhundertealten Mechanik der amerikanischen Wahlen. Wir stellten die optimistische Hypothese auf, dass ein außergewöhnlicher Kontext zu einer außerordentlichen Wahl führen könnte, [...]